Der Motorsegler wurde als hochseetüchtiges Fischereischiff in Deutschland gebaut und kam in der Vergangenheit zum Wracktauchen in der Ostsee und im Baltikum zum Einsatz. 1999/2000 wurde das Schiff komplett umgebaut und renoviert und seit März 2000 befährt sie unter der erfahrenden Leitung des deutschen Kapitäns Matthias Niemann und seiner Crew kapverdische Gewässer. Das Schiff bietet großzügig Platz für maximal 10 Taucher, die in 5 zentral klimatisierten Doppelkabinen mit eingenem WC untergebracht werden.

Fast alle Kabinen haben mehr als 2 Betten, werden zum Komfort der Gäste als Doppelkabinen angeboten. Das Boot verfügt über ein geräumigen Sonnendeck, wo auch oft zum Essen eigeladen wird. Das Essen wird täglich in der voll ausgestatteten Kombüse angerichtet. Ansonsten wird das Essen in dem kompfortablen Salon serviert, in dem TV/Video und eine Stereoanlage sowie ein Bibliothek weiterhin vorhanden sind.

Zur bordeigenen Tauchausrüstung gehören 1 L & W, 450 L., 1 Bauer K 14, 210 L., 80.000 L. überström, 32x12 L. Stahlflaschen (DIN und INT), Notfallkoffer.


Anzüge, Jacket, Automaten, Computer können auf Anfrage geliehen werden.

Technische Daten:

Letzter Update: 21.04.2003